Web

-

Siemens sucht bei Handys und PCs nach Partnern

10.02.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Siemens AG will in ihrem neustrukturierten Arbeitsbereich "Information und Communication" ein jährliches Umsatzwachstum von über zehn Prozent erzielen. Dieses ehrgeizige Ziel nannte Vorstandsmitglied Volker Jung, der für 1998 mit Einnahmen in Höhe von 54 Milliarden Mark rechnet. Auf Partnerschaften setzt er bei Mobiltelefonen und PCs, wobei er betonte, daß Siemens in beiden Bereichen aktiv bleiben wolle. Den Gang an die Börse antreten soll das Geschäftsfeld Kassen- und Selbstbedienungssysteme, das einen Jahresumsatz von zirka 1,5 Milliarden aufweist. Für den Bereich Siemens Business Services, den Jung zum Kernbereich rechnet, käme eher eine Partnerschaft mit Dritten in Frage. Auf der Hannover CeBIT will Siemens eine Daten- und Telefonverbindung über Stromleitungen vorstellen, die eine Perfomance von einem Megabit/s erlaubt. In dem Siemens-Bereich Information und Communication sind 110 000 Mitarbeiter tätig.