Siemens mit neuer Sparte

24.07.1998

IuK wird sich in die Sparten Dienstleistungen, Netze und Infrastruktur sowie Produkte und Endgeräte gliedern. Verantwortlich dafür zeichnen drei Bereichsvorstände, die an Volker Jung aus dem Siemens-Zentralvorstand berichten. Friedrich Fröschl (46) wird Vorsitzender des Bereichs Dienstleistungen, dessen Kern die Siemens Business Services (SBS) bilden. Das größte Geschäftsfeld sind die Netze mit 56000 Mitarbeitern und 23 Milliarden Mark Umsatz. Deren Chef Roland Koch (51) arbeitet seit 1972 bei Siemens, zuletzt war er oberster Boß des Bereiches ÖN.

Rudi Lamprecht (49) übernimmt die Führung des Bereichs Produkte (Computer, Telefone, Private Netze), der 34000 Mitarbeiter zählt und es auf Einnahmen von 19 Milliarden Mark bringt.