Web

 

Siebel will "CRM for Everyone"

08.10.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Thomas Siebel, CEO des CRM-Softwarespezialisten Siebel Systems, gewährte gestern in einer Keynote-Rede im Rahmen der jährlichen Anwenderkonferenz User Week Einblick in Pläne für die Weiterentwicklung der hauseigenen Produkte. Vermutlich im Juli kommenden Jahres soll das nächste Release 7.7 der Flaggschiff-Software für das Management von Kundenbeziehungen erscheinen. Die Verbesserungen zielen offenbar vornehmlich darauf, Kritikern den Wind aus den Segeln zu nehmen, die Siebels Software als zu schwierig zu installieren und zu nutzen ansehen.

Siebel 7.7 wird deswegen eine neue, rollenbasierende Benutzerschnittstelle erhalten, sodass beispielsweise ein Vertriebsmitarbeiter eine andere Sicht auf das System erhält als ein Call Center Agent. Die neue Version werde sich außerdem leichter installieren, konfigurieren, testen und upgraden lassen als ihre Vorgänger, versprach der Firmenchef. Ein Major Release des CRM-Produkts steht aber vorerst wohl nicht ins Haus. "Das ist nicht etwas, das wir ein Jahr später mit Version 8 ersetzen", so Tom Siebel.

Schon vorher, nämlich gegen Ende dieses Jahres soll eine neue Version von "Siebel Analytics" erscheinen, die über erweiterte Data-Mining-Fähigkeiten verfügt und neue Formate zur Datenpräsentation unterstützt. Bereits in Version 3.0 liegt die hauseigene Integrationssoftware "UAN" (Universal Application Network) vor, der die Entwickler mehr als ein Dutzend neue Prozesse zur Verbindung von Siebel-Software mit anderen Unternehmensanwendungen spendiert haben.

Generell stellte Tom Siebel seine Rede unter das Motto "CRM for Everyone". Durch Angebote wie das neue CRM-Hosting zusammen mit IBM (Computerwoche online berichtete) wolle seine Firma sicherstellen, dass sie Unternehmen jeder Größe und aus jeder Branche bedienen könne. (tc)