Web

 

Siebel verpasst die Erwartungen

03.07.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der CRM-Softwarespezialist (Customer Relationship Management) Siebel Systems hat vorläufige Zahlen zum zweiten Quartal veröffentlicht. Den Umsatz schätzt das Unternehmen auf 330 bis 334 Millionen Dollar, der von Thomson First Call erfragte Consensus der Analysten lag hier bei 347,6 Millionen Dollar. Siebel begründete den Rückgang damit, Kunden hätten aufgrund des unsicheren Wirtschaftsklimas und "der turbulenten Landschaft für Unternehmenssoftware" Kaufentscheidungen verschoben.

Beim Quartalsgewinn erwartet Siebel zwei Cent pro Aktie, das liegt am unteren Ende der bisherigen eigenen Prognose. In deren Zielbereich habe man dank Management von Ausgaben, Cash Flow und Bilanz bleiben können, so das Unternehmen. Bargeld und kurzfristige Investitionen zu Ende des zweiten Quartals beziffert Siebel mit 2,29 Milliarden Dollar nach 2,22 Milliarden Dollar zu Ende Q1. Die endgültige Quartalsbilanz veröffentlicht Siebel am 22. Juli. (tc)