Web

 

Sicherheitsleck in F-Secure-Virenscannern

19.01.2006
Aufgrund fehlerhaften Umgangs mit Archivdateien sind eine Reihe von Antivirus-Lösungen von F-Secure unsicher.

Aufgrund eines Boundary-Fehlers bei der Behandlung von .ZIP-Archiven und eines weiteren Fehlers beim Scannen von .RAR- und .ZIP-Archiven könnte manipulierte Software die Virenerkennung umschiffen oder ein Angreifer die Kontrolle über ein System erlangen, warnt Secunia. Die dänischen Experten ordnen das Leck deswegen als "highly critical" ein und empfehlen Nutzern, die vom Hersteller veröffentlichten Patches einzuspielen. (tc)