Web

 

Sicherheitsforscher findet kritische Mac-Bugs

24.04.2006
Proof-of-Concept-Code belegt sieben neue, bislang ungepatchte Lecks in der Mac-OS-X-Plattform.

Die Software, die der Security-Experte Tom Ferris am Freitag veröffentlicht hat, macht sich insgesamt sieben neue Bugs im Safari-Browser und im Mac OS X zunutze und lässt sich dazu verwenden, Applikationen zum Absturz zu bringen oder unautorisierte Software auf einem Mac auszuführen.

Nach Angaben des unabhängigen Sicherheitsexperten wurde Apple bereits über die Schwachstellen informiert. Der Hersteller plane einen Fix im Zuge seines "nächsten Security-Release", teilte Ferris in seinem Security-protocols.com-Blog mit.

Das Internet Storm Center des SANS Institute stuft die von Ferris aufgespürten Fehler als "highly critical" ein. Für das Gros der Sicherheitslücken stünden derzeit weder Patches noch Workarounds zur Verfügung, warnt das Security-Unternehmen. (kf)