Web

 

Sharp entwickelt STN-Farbdisplay für Handys

09.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der japanische Elektronikkonzern Sharp hat nach eigenen Angaben ein neuartiges farbiges LC-Display für den Einsatz in Mobiltelefonen entwickelt. Das STN-Bildschirmchen (Super Twisted Nematics) ist demnach in der Lage, 65.536 Farbnuancen wiederzugeben. Möglich mache dies ein neu entwickelter Treiber-Chip, so der Hersteller. Ab dem kommenden Juni will Sharp das Display in Stückzahlen produzieren.

Bisherige Handys mit Farbdisplay können nur 256 Farben darstellen - selbst Nokias für das erste Halbjahr 2001 angekündigter "Communicator 9210" schafft nur 4096 Abstufungen. Einzig Sharp selbst liefert in Japan bereits ein Gerät mit 65.538 Farben aus - allerdings basiert dies auf der wesentlich teureren TFT-Technik (Dünnfilm-Transistor), die zudem deutlich mehr Strom verbraucht.