Web

-

SGI veröffentlicht Open-GL-Code für Linux

24.02.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Silicon Graphics (SGI) hat den GLX-Quellcode für die Open-Source-Gemeinschaft freigegeben. Bei GLX handelt es sich um eine Programmierschnittstelle zwischen der 3D-Grafikbibliothek "OpenGL" und dem X-Window-System, mit der sich OpenGL-gerenderte Grafiken direkt in ein X-Fenster - auch auf einem entfernten Rechner - ausgeben lassen. Gemeinsam mit RedHat Software und Precision Insight will SGI den GLX-Quellcode zudem auch an die frei verfügbare X-Variante "Xfree86" anpassen.