Web

NT-Workstations verspäten sich

SGI hat "ein kleines Problem"

22.10.1998
Von 
NT-Workstations verspäten sich

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Silicon Graphics (SGI) muß die Auslieferung seiner NT-basierten Workstations auf Januar 1999 verschieben. Nach Aussagen von SGIs Financial Officer Steve Gomo stieß der Hersteller "beim Testen auf ein kleines Problem" und entschied sich deshalb schweren Herzens für die Verschiebung des Liefertermins, um Qualitätsprobleme von vornherein auszuschließen. Die Nachricht wurde gleichzeitig mit den Ergebnissen des abgeschlossenen dritten Quartals zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt bekanntgegeben. SGI meldete nämlich im ersten Quartal seines laufenden Geschäftsjahres Verluste von 44 Millionen Dollar oder 24 Cent pro Aktie. Das ist zwar immer noch besser als das Minus von 56 Millionen Dollar oder 31 Cent je Anteilschein von vor einem Jahr, enttäuschte aber die Erwartungen der Analysten, die mit 20 Cent Minus pro Aktie gerechnet hatten. Durch die Verzögerung bei den NT-Systemen kann SGI nun frühestens im dritten Quartal die Umsätze mit den neuen Maschinen nutzen.