Web

 

SGI entlässt zehn Prozent

23.05.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der HPC-Computerhersteller (High Performance Computing) SGI hat die Entlassung von über 400 Mitarbeitern oder zehn Prozent der aktuellen Belegschaft angekündigt. Die Maßnahmen sind Teil eines Restrukturierungsplans, in dessen Rahmen sich das Unternehmen "auf Wachstumsfelder fokussieren" will. Von den Entlassungen sind nach Angaben von Firmensprecherin Lisa Pistacchio vor allem administrative und Marketing-Bereiche und weniger Vertrieb und Entwicklung betroffen.

In seinem letzten Quartalsbericht hatte SGI einen Verlust von 35 Millionen Dollar oder 17 Cent pro Aktie ausgewiesen im Vergleich zu einem Gewinn von zehn Millionen Dollar oder fünf Cent im Vorjahr. Details zu weiteren Restrukturierungs- und Kostensenkungsplänen werde das Unternehmen in Kürze bekannt geben, sagte Pistacchio weiter. Mit den gestern angekündigten Entlassungen soll die Kosten um zehn Millionen Dollar pro Quartal gesenkt werden. Im Ende Juni endenden vierten Quartal werden allerdings zunächst einmal 15 bis 20 Millionen Dollar abgeschrieben. (tc)