Web

 

SGI dominiert den Markt für Supercomputer

11.06.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - SGI dominiert mit seiner Cray-Division weiterhin die "Top-500"-Liste der weltweit leistungsstärksten Supercomputer, die halbjährlich von der Universität Mannheim und der University of Tennessee aktualisiert wird. In der aktuellen Ausgabe stammen 35 Prozent der installierten Systeme (182) und 48 Prozent der installierten Rechenpower von SGI/Cray. Zudem belegt der Hersteller mit seinen Systemen gleich sieben der zehn ersten Plätze. Der mächtigste "Rechner" (eigentlich handelt es sich um einen Cluster) ist allerdings der von Intel konzipierte "ASCI Red" mit 9472 CPUs und einer Leistung von 2,1 Tflop/s. Dank Hitachis "SR 8000" (128 Prozessoren, 0,87 Tflop/s) hat auch Japan nach Jahren endlich wieder ein System in den "Top Ten".