Web

 

Service Pack 2 für Windows XP ist fast fertig

18.03.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft liefert ab sofort den Release Candidate 1 für das Service Pack 2 (SP2) von Windows XP an registrierte Tester aus. Es bietet im Vergleich zur 2003 veröffentlichten Betaversion einige Neuerungen. So ist der Pop-up-Blocker des Internet Explorers nun in den Standardeinstellungen aktiviert. Zudem lassen sich einzelne Seiten, zum Beispiel im Intranet, von der Blockade ausnehmen. Verbessert wurde außerdem der "Windows Update Service", der nun die automatisierte Installation von Sicherheits-Patches vereinfachen soll.

Neu ist das "Windows Security Center", das alle Sicherheitseinstellungen des Betriebssystems zentral verwaltet. Bislang müssen Einstellungen zum Beispiel für den Internet Explorer und die Windows Firewall an verschiedenen Stellen des Systems und über unterschiedliche Assistenten vorgenommen werden, sagte Produkt-Manager Greg Sullivan. Dabei sei es zum Teil selbst für ambitionierte Anwender schwierig, alle Konfigurationsmöglichkeiten zu finden. Diesen Mangel soll die neue zentrale Konsole beheben.

Die fertige Version des SP2 erscheint voraussichtlich im zweiten Quartal 2004. Vorher soll ein weiterer Release Candidate einer breiteren Tester-Gemeinde über das Microsoft Developer Network und das Technet zur Verfügung gestellt werden. (lex)