Web

 

Serena will stärker ins Compliance-Geschäft

19.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im Zuge der Compliance-Fähigkeit von Unternehmen will die Firma Serena ein Partnerprogramm für ihre Softwareentwicklungs-begleitenden Werkzeuge etwa zur Kontrolle von Source-Code oder zur Verwaltung von Änderungsprozessen aufsetzen. Gesucht werden Consulting-Unternehmen mit Branchenerfahrung, um mit Hilfe der Serena-Tools Qualitätsstandards wie Six Sigma, CMMi, CobIT oder Itil einzuführen. Regulatorische Vorschriften wie Sarbanes-Oxley beschäftigten Anwender in vielfacher Hinsicht, weshalb man um vertikale Lösungen bemüht sei, damit die IT-seitigen Voraussetzungen dafür erfüllt seien, so Serena-Managerin Catherine Wells. Zu den ersten Partnern zählt ChangeDynamics, eine Beratungsfirma aus New Jersey, die eine Sarbanes-Oxley-Lösung für die Software "TeamTrack" von Serena entwickeln will. (ue)