Web

 

Sendmail jetzt auch für IBM-Mainframes

27.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sendmail, kommerzieller Mehrwertanbieter des gleichnamigen quelloffenen Mail-Servers, kündigt heute auf der LinuxWorld Conference and Expo in San Franzisko die Verfügbarkeit seiner Software für "zSeries"-Mainframes von IBM an - vorausgesetzt, auf diesen ist auch Linux als Betriebssystem installiert.

Die Kosten für eine Installation liegen laut Produkt-Manager Wiley Hodges auf Unix-Niveau. Pro Mailbox werden (je nach Anzahl) zwischen drei und einem Dollar fällig; Web- oder mobiler Zugriff kosten nochmals 60 beziehungsweise 20 Cent pro E-Postfach. In einem Benchmark-Test hat Big Blue Hodges zufolge ermittelt, dass sich bei gleichzeitigem Zugriff von zehn Prozent der Nutzer zwei Millionen Mailaccounts auf einer einzigen Maschine betreiben ließen. IBM werde die Sendmail-Produkte ebenfalls vermarkten und verkaufen. Ein erster Referenzkunde ist die Textilhandelskette L.L. Bean aus dem US-Bundesstaat Maine.