Web

 

SEMI: US-Bestellungen für Halbleiterequipment steigen weiter leicht an

21.03.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Neue Kennzahlen für die Bestellung von Halbleiterequipment lassen auf einen langsamen Aufschwung des Chipsektors hoffen: Nach Angaben von Semiconductor Equipment and Materials International (SEMI) kletterte das Verhältnis zwischen Auftragseingang und Auslieferungen (Book-to-Bill-Ratio) im Februar 2002 auf 0,87, nachdem der Wert im Januar noch 0,81 betragen hatte. Obwohl sich die Kennziffer seit dem Tiefstand von 0,42 im April vergangenen Jahres stetig verbessert, ist die aktuelle Book-to-Bill-Ratio allerdings noch weit von den Werten im Jahr 2000 entfernt: Im März 2000 hatte das Verhältnis 1,46 betragen.

Nach Erkenntnissen der SEMI stieg der Gesamtumfang der weltweiten Bestellungen im Vergleich zum Januar um zehn Prozent von 645 Millionen auf 712 Millionen Dollar. Damit liegt der Betrag aber noch immer um 56 Prozent unter den 1,61 Milliarden Dollar im Februar des Vorjahres. Die Höhe der Auslieferungen von Fertigungs-Equipment belief sich im vergangenen Monat auf 822 Millionen Dollar und übertraf damit den Januarwert um drei Prozent. Die Summe liegt aber 64 Prozent unter dem ermittelten Betrag im gleichen Monat des Vorjahres (2,28 Milliarden Dollar). Bei allen Zahlen handelt es sich um einen Durchschnittswert, der aus den umliegenden drei Monaten ermittelt wurde.

Wie die SEMI bereits Ende Februar bekannt gab, ist die Summe der weltweit verkauften Halbleiterausrüstung 2001 gegenüber dem Vorjahr um 41 Prozent von 47,7 Milliarden auf 28,1 Milliarden Dollar gesunken. (mb)