Windows 10

Selektive Suche im Datei-Manager

28.10.2019
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
In der Standardeinstellung findet der Windows-Explorer einen Suchbegriff nicht nur im Dateinamen, sondern auch im Inhalt. Das ist nicht immer gewünscht, lässt sich aber abstellen, auch ohne dass Sie sich durch die GUI klicken müssen.

Schlüsselwörter nutzen

Die Suche lässt sich einfach durch bestimmte Schlüsselwörter einschränken. Wenn Sie den Windows-eigenen Datei-Manager gestartet haben, tippen Sie vor den eigentlichen Suchbegriff etwa Datei: oder Name: in das Suchfeld. Dann ignoriert der Explorer den Inhalt von Dateien. Geben Sie zum Beispiel Name:Excel ein, erscheinen nur Treffer, bei denen Excel an irgendeiner Stelle im Dateinamen vorkommt. Groß- und Kleinschreibung spielen keine Rolle.

Viele Möglichkeiten

Das klappt auch umgekehrt, indem Sie das Schlüsselwort Inhalt: voranstellen. In diesem Fall konzentriert sich die Suche ausschließlich auf den Text, der sich innerhalb von Dateien befindet, und ignoriert dabei Dateinamen. Mit Inhalt:Excel liefert der Datei-Manager dementsprechend nur Ergebnisse zurück, die den Begriff Excel intern enthalten. Das schließt natürlich nicht aus, dass der Terminus zufällig auch im Dateinamen vorkommen kann.

Alternative: Das Menü

Wenn Sie etwas in das Suchfeld eintippen, werden Sie bemerken, dass im Menüband die Suchtools eingeblendet werden. Klicken Sie darunter auf den Tab Suchen, können Sie Ihre Recherche ebenfalls verfeinern, müssen sich dazu aber durch die Menüs hangeln.

Auf diese Weise lässt sich aber herausfinden, welche Schlüsselwörter Windows sonst noch bereithält. So können Sie mit Ordnerpfad: gezielt Pfade vorgeben, mit Autoren: nach bestimmten Verfassern fahnden oder mit Art:=Musik die Suche auf Audio-Files beschränken. (jd)