Connectivity für Nicht-ISDN-Endgeräte

SEL bestückt Concert-Reihe mit einem ISDN-BRl-Adapter

21.02.1992

STUTTGART (pi) - Die Steuereinheiten "9484 Concert" der Stuttgarter Standard Elektrik Lorenz AG (Alcatel SEL) sind nach einer Mitteilung des Unternehmens nun auch mit einem ISDN-Adapter erhältlich.

Der BRI-Adapter (Basic Rate Interface) unterstützt laut SEL zwei B-Kanäle mit je 64 KBit/s-Übertragungsgeschwindigkeit sowie einen D-Kanal mit dem in der Bundesrepublik üblichen ITR6-Protokoll. Dabei lassen sich über die beiden B-Kanäle gleichzeitig Verbindungen zu unterschiedlichen Rechnern aufbauen.

Der neue Adapter übernimmt die Upstream-ISDN-Kommunikation zu IBM/370- und dazu kompatiblen Systemen sowie zu den Midrange-Rechnern AS/400, /38 und /36. Insgesamt vier dieser Adapterkarten lassen sich in die Steuereinheiten Concert einbauen; als Protokolle können SDLC und X.25 über das digitale, öffentliche Netz verwendet werden.

Darüber hinaus ist, wie es von SEL heißt, die "Downstream-Connectivity" für jedes Nicht-ISDN-Endgerät verfügbar. Dabei lassen sich 3270-, 5250-, VT100- sowie herkömmliche Token-Ring-Terminals, die an die Steuereinheit angeschlossen sind, für das ISDN nutzen, ohne daß zusätzliche Hard- oder Software benötigt wird.

Die Concert-Systemfamilie ist modular aufgebaut und unterstützt den Zugriff von Koax-, Twinax- und asynchronen Terminals auf unterschiedliche Mainframes. Die Geräte sind SEL zufolge mit einem eigenen Prozessor und bis zu acht Mbyte RAM ausgestattet. Mit dem neuen BRI-Adapter werden die bereits getätigten Investitionen der Kunden geschützt.