Web

 

Seekport rüstet auf

25.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Kaum eine Suchmaschine hat in sich in letzter Zeit derart weiterentwickelt wie Seekport, das von seiner Zentrale in München aus neben dem deutschen inzwischen mit Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien die wichtigsten europäischen Märkte bedient.

Heute startet Seekport eine verbesserte Seite. Diese ermöglicht die Suche in Nachrichten, Blogs und Nachschlagewerken - etwa Wikipedia - sowie nach Bildern und Produkten. Die Resultate lassen sich wahlweise in einer integrierten Liste sortiert nach Relevanz oder separat nach Ergebnistyp geordnet anzeigen. Icons sollen die Zuordnung erleichtern.

Neben der Internet-Trefferliste kann Seekport auch Bilder- und Produktsuche in weiteren Spalten einblenden. Die Anzahl der Treffer in den einzelnen Bereichen wird oberhalb der Ergebnisliste angezeigt. Themen- und Bereichssuche lassen sich bei der Verfeinerung einer Suche kombinieren. Einzelergebnisse oder auch alle Treffer kann man in einem Vorschaufenster (mit Filter für Pop-ups und andere Nervereien) betrachten, ohne die Ergebnisseite verlassen zu müssen.

Wer möchte, kann Seekport auch über ein Plug-in als (Standard-)Suchmaschine im Mozilla-Browser Firefox verankern. (tc)