Sponsored by

Security Awareness auf allen Ebenen

Sagen Sie kriminellen Hackern den Kampf an – und zwar auf jeder Ebene Ihres Unternehmens.

Hier erfahren Sie, wie nicht nur Sie selbst, sondern auch Ihre Mitarbeiter zu wehrhaften Cybersecurity Warriors werden.

 

Security to go

15.02.2019
Beim Blick auf all die komplexen, vielfältigen Bedrohungsszenarien ist die Panik meist nicht weit. Die hat zwar durchaus ihre Berechtigung, führt aber in den seltensten Fällen zu einer Verbesserung. Die ist wiederum dringend nötig, wenn man sich die nackten Zahlen vergegenwärtigt, die eine Studie von Kaspersky Lab und B2B International „in den Ring wirft“.

Der durchschnittliche Schaden, der bei Hackerangriffen auf kleine und mittelständische Unternehmen unter dem Strich steht, liegt bei knapp 88.000 Dollar. Betrachtet man das gesamte Unternehmensumfeld, kratzt der Wert mit durchschnittlich 992.000 Dollar bereits an der Millionenmarke - Tendenz steigend.

Mit 46 Prozent sind nahezu die Hälfte der analysierten Sicherheitsvorfälle auf schlecht informierte oder gedankenlose Mitarbeiter zurückzuführen. Deswegen wollen laut der Studie auch 35 Prozent der betroffenen Unternehmen ihre Security mithilfe weitergehender Awareness-Programme für die Mitarbeiter härten.

Darüber hinaus sollten Sie folgende Tipps verinnerlichen, um ihre Belegschaft bestmöglich auf bestehende und kommende Cyberrisiken einzustellen:

Die Mitarbeiter sind die „First Line of Defense“: Je mehr Mitarbeiter darüber wissen, wie man sich vor den Machenschaften krimineller Hacker schützt, desto sicherer ist das Unternehmen. Deswegen sollten die IT-Security-Richtlinien auch auf allen Ebenen der Firma gelebt werden.

Security-Weiterbildung für Mitarbeiter ist wertvoll: Wenn die Qualität stimmt, sind Awareness-Trainings erwiesenermaßen die effektivste Methode, um das Risiko einer Kompromittierung des Unternehmensnetzwerks zu minimieren. Dabei kommt es nicht nur auf die Inhalte selbst, sondern auch auf deren Präsentation an.

Zuerst das Management, dann die Belegschaft: Dass Security Chefsache ist, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Wie bedeutsam die Vorbildfunktion von Vorgesetzten in diesem Zusammenhang ist, nicht unbedingt. Erst wenn der Belegschaft eine Sicherheitskultur vorgelebt wird, klappt es auch mit dem abteilungsübergreifenden Sicherheitsbewusstsein.

Sie wollen mehr Tipps, wie Mitarbeiter zur IT-Sicherheit des Unternehmens beitragen können und das auch noch im praktischen PDF-Format? Kein Problem - laden Sie sich jetzt die Top-Ten-Tipps für mehr Mitarbeiter-Sicherheit auf Ihre Festplatte. Nein, das ist kein Phishing-Test!

Security? Check!