UP@it-sa 2018

Security-Startups bekommen neue Plattform

Simon Hülsbömer leitet als Senior Project Manager Research verschiedene Studienprojekte in der IDG-Marktforschung. Davor war er als Program Manager für die Geschäftsentwicklung und die Inhalte des IDG-Weiterbildungsangebots an der Schnittstelle von Business und IT verantwortlich und hat aus dieser Zeit die Zuständigkeit für das Leadership Excellence Program des CIO-Magazins behalten. Zuvor war er rund zehn Jahre lang als (leitender) Redakteur für die Computerwoche tätig und betreute alle Themen rund um IT-Sicherheit, Risiko-Management, Compliance und Datenschutz.
Security-Start-ups bekommen zur IT-Sicherheitsmesse it-sa 2018 eine eigene Plattform, um mit Machern, Entscheidern, Investoren und potenziellen Geschäftspartnern ins Gespräch zu kommen. Jetzt bewerben!

"UP18@it-sa" bringt 18 junge Unternehmen am Vortag der diesjährigen IT-Sicherheitsmesse it-sa in Nürnberg (9.-11. Oktober) am 8. Oktober 2018 mit Branchenkennern zusammen und verleiht einen Award an das beste Startup.

Bewerben können sich Firmen aus der DACH-Region, die seit höchstens sieben Jahren bestehen. Dem siegreichen Startup winkt ein individuelles Coaching des Digital Hub Cybersecurity und des Bayerischen IT-Sicherheitsclusters. Mit UP18@it-sa adressieren die beiden Initiatoren gemeinsam mit der NürnbergMesse die dynamische Startup-Szene im Bereich IT-Security. Die COMPUTERWOCHE fungiert als Medienpartner und stellt auch ein Mitglied der Award-Jury.

UP18@it-sa fördert Sichtbarkeit und vernetzt Startups

"Mit dem UP18@it-sa Award wollen wir Cybersecurity-Startups zu mehr Sichtbarkeit, Anerkennung und Markterfolg verhelfen", erläutert Mit-Initiator Philipp Krüger, Managing Director des Digital Hub Cybersecurity in Darmstadt. Sandra Wiesbeck, als Vorstandsvorsitzende des Bayerischen IT-Sicherheitsclusters ebenfalls Initiatorin und Jurymitglied, verweist auf den Netzwerkgedanken: "Wir bieten innovativen Startups dafür die Plattform, die sie verdienen." Eine Fachjury, bestehend aus den Initiatoren und Experten, wählt zunächst 18 Bewerber aus, die in den Punkten Angebot und Unternehmen sowie Vertriebs- und Marketingstrategie überzeugen. In Nürnberg votiert das Fachpublikum dann beim Pitching für den Award-Sieger. "Der erste Wettbewerb ausschließlich für Security-Startups bereichert die it-sa auf ideale Weise und ergänzt die Sonderfläche Startups@it-sa", so Frank Venjakob, Executive Director it-sa.

Bewerbungsphase läuft bis Mitte August

Interessierte Unternehmen können sich ab sofort auf der Website von UP18@it-sa mit einer Pitch-Präsentation bewerben, die relevante Informationen zum Unternehmen, den Produkten und Services sowie der Absatzstrategie enthält. Teilnahmeberechtigt sind Startups aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit Fokus auf IT-Sicherheit oder Datenschutz. Bewerbungsfrist ist der 10. August 2018.

Jetzt bewerben!

Kreative Security-Startups aus dem deutschsprachigen Raum sind aufgefordert, sich bis zum 10. August für UP18@it-sa zu bewerben - es winkt die Einladung zu einem exklusiven Netzworking-Event inklusive Publikumspreis.
Kreative Security-Startups aus dem deutschsprachigen Raum sind aufgefordert, sich bis zum 10. August für UP18@it-sa zu bewerben - es winkt die Einladung zu einem exklusiven Netzworking-Event inklusive Publikumspreis.
Foto: Rawpixel.com - shutterstock.com

Als Preis winken individuelle Coachings

Ob Feinschliff an der Vertriebsstrategie, Vorbereitung von Investorengesprächen oder betriebswirtschaftliches Fachwissen - Startups stehen vor vielfältigen Herausforderungen, um mit innovativen Produktideen erfolgreich im Markt zu bestehen. Dem Preisträger winkt deshalb ein eigens zugeschnittenes, fünftägiges Coachingprogramm des Digital Hub Cybersecurity sowie des Bayerischen IT-Sicherheitsclusters.

Die Experten stehen dem Sieger von UP18@it-sa mit ihrem Know-how zur Verfügung und unterstützen die Gründer bei der erfolgreichen Weiterentwicklung des Unternehmens.

Die COMPUTERWOCHE wird den Wettbewerb und die abschließende Preisverleihung redaktionell begleiten.