Web

 

Seagate entläßt 8000 Mitarbeiter

15.09.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Seagate Technology hat die Entlassung von 8000 Angestellten weltweit bekanntgegeben, was zehn Prozent der gesamten Belegschaft entspricht. Der Hersteller von Speichermedien will dafür in diesem Quartal eine Vorsteuerbelastung von 200 Millionen Dollar aufnehmen. Innerhalb der nächsten neun Monate sollen Mitarbeiter in Asien, Schottland und den USA freigestellt werden. Erst vor kurzem hatte das Unternehmen angekündigt, 1600 Beschäftigte in Singapur zu feuern (CW Infonet berichtete). Analysten rechnen damit, daß Seagate im laufenden Quartal durch den Preiskampf mit Quantum, Maxtor und Fujitsu ein Negativergebnis verzeichnen wird.