Schreibtafel als verlängerter Arm des PCs

Scribor stellt drahtloses Benutzerterminal vor

06.10.2000
MÜNCHEN (CW) - Als Alternative zu Notebooks und Web-Pads stellt die Scribor AG ihr drahtloses Benutzerterminal vor. Das Remote Access Pad soll dem Anwender via Funkverbindung den vollen Zugriff auf die Daten seines Windows-PCs erlauben.

Aus bis zu 300 Meter Entfernung soll der Anwender über das Benutzerterminal "Scribor" auf sämtliche Programme und Dateien seines Windows-Desktops zugreifen können. Laut Hersteller lassen sich via Touchscreen PC-Dateien lesen, überarbeiten oder neu erstellen. Auch das Surfen im Web, das Versenden von E-Mails sowie handschriftliche Notizen seien möglich.

Bis zu neun Stunden soll die DIN-A4 große und 1,4 Kilogramm schwere Schreibtafel ohne Stromversorgung durchhalten.

Die Bedienung funktioniert über ein 12,1-Zoll-Touch-Farbdisplay mit einer Auflösung von 800 x 600 Pixel, auf dem Daten und Informationen über eine virtuelle Tastatur oder mittels eines Stiftes eingegeben werden.

Die Funkkommunikation zwischen Desktop und Benutzerterminal findet über den Home-RF-Standard (Home Radio Frequencies) im Frequenzbereich von 2,4 Gigahertz statt.

Scribor unterstützt die Betriebssysteme Windows 95, 98, NT und 2000, eine Schnittstelle zu Macintosh- und Linux-gestützten Rechnern soll in Kürze folgen. Das Remote Access Pad wird im Herbst für knapp 3500 Mark auf den Markt kommen.