Web

 

SCO verschiebt Quartals- und Jahreszahlen

08.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Ihre eigentlich für heute terminierte Veröffentlichung der Bilanzen zum abgeschlossenen vierten Quartal und Geschäftsjahr hat die SCO Group um zwei Wochen auf den 22. Dezember verschoben. Grund ist nach Angaben des Unternehmens die Investition von 50 Millionen Dollar durch BayStar Capital im vergangenen Oktober. Diese war in Form von wandelbaren Series-A-Vorzugsaktien erfolgt. Diese Wandelmöglichkeit muss nun bewertet werden. Beim Umsatz im Q4 erwartet SCO weiterhin 22 bis 25 Millionen Dollar, und das Aktiengeschäft soll sich nicht auf die Einnahmen oder die Cash-Situation auswirken. (tc)