Web

 

Scient und iXL fusionieren: Gemeinsam stärker?

01.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die zwei defizitären Internet-Beratungsfirmen Scient und iXL wollen fusionieren in der Hoffnung, gemeinsam bessere Chancen auf dem Markt zu haben. Das neue kombinierte Unternehmen wird unter dem Namen "Scient" firmieren und seinen Hauptsitz in New York haben. Im Rahmen der Fusion erhalten die iXL-Aktionäre je Aktie 0,25 Anteile des neuen Unternehmens. Scients Anteilseigner bekommen 0,31 neue Scient-Aktien für jeden alten Anteilschein. Die Zuteilungsrate fällt hier großzügiger aus, da Scient weniger Anteile im Handel hat als iXL.

Durch ihre Fusion wollen die ehemaligen Börsen-Highflyer, die durch die Dotcom-Flaute zu Penny-Stocks degradiert wurden, ihre Kosten um rund 100 Millionen Dollar reduzieren. Beide Firmen haben bereits Entlassungen im großen Stil hinter sich. "Das neue Scient ist viel besser für die heutige Wirtschaftslage gerüstet", erklärte der alte und neue Scient-Chairman Bob Howe. Der Deal bedarf noch der Zustimmung durch die Aktionäre und der Regulierungsbehörden.

Die Anleger scheinen jedoch wenig erfreut von den Nachrichten: Die iXL-Aktie verlor am gestrigen Dienstag knapp die Hälfte ihres Wertes (minus 47 Cent) und notierte bei 53 Cent. Scient viel um einen Cent auf 54 Cent.