Web

-

Schwab-Site kollabiert während der Handelszeit

25.02.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Web-Site des Online-Brokers Charles Schwab brach gestern morgen kurz nach halb zehn Uhr, während der offiziellen Börsenzeit, zusammen und war erst eine halbe Stunde später wieder erreichbar. Die Ursache des Problems war nach Aussagen einer Schwab-Sprecherin nicht etwa eine Überbelastung, sondern ein anhängender Mainframe. "Es gab anscheinend einen Fehler in einem Großrechner-Upgrade, das wir über das Wochenende installiert hatten", erläuterte Tracey Gordon. Ihr Arbeitgeber baut gerade seine Kapazität deutlich aus, und zwar auf das Zwei- bis Dreifache der derzeitigen Spitzenbelastung von rund 100 000 gleichzeitig eingeloggten Kunden. Bereits vor einer Woche war die Schwab-Site für zehn Minuten abgestürzt (CW Infonet berichtete).