Web

 

Schwab feuert Tausende von Mitarbeitern

23.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Der Online-Broker Schwab muss angesichts der drastisch gesunkenen Handelsaktivitäten seiner Kunden sparen: Die US-Company will daher 2750 bis 3400 Mitarbeiter (elf bis 13 Prozent der Belegschaft) entlassen. Im ersten Fiskalquartal rechnet Schwab mit einem operativen Profit von nur mehr acht Cent je Aktie bei einem Umsatz von rund 1,2 Milliarden Dollar. Wallstreet-Analysten hatten einen Gewinn von elf Cent pro Anteilschein erwartet. Die geplante Restrukturierung wird im zweiten Geschäftsquartal mit Kosten von 70 bis 100 Millionen Dollar zu Buche schlagen. Die Sparmaßnahmen sollen die operativen Ausgaben ab dem dritten Fiskalquartal um 40 bis 45 Millionen Dollar je Berichtszeitraum reduzieren.