Windows 7 Support-Ende

Schub für Windows 10

19.03.2020
Von 
Spezialgebiet Business-Software: Business Intelligence, Big Data, CRM, ECM und ERP; Betreuung von News und Titel-Strecken in der Print-Ausgabe der COMPUTERWOCHE.
Nachdem Microsoft im Januar den Support für das beliebte Windows 7 beendet hat, boomt Windows 10. Die magische Marke von einer Milliarde Geräte sei durchbrochen, meldete der Konzern.

Rund fünf Jahre nach dem Start laufen weltweit mehr als eine Milliarde Devices unter Microsofts Betriebssystem Windows 10. Das gab Corporate Vice President Yusuf Mehdi Mitte März in einem Blog-Post bekannt. Ursprünglich wollten die Microsoft-Verantwortlichen diese Zielmarke bereits wesentlich früher erreichen. Im April 2015, drei Monate bevor Windows 10 auf den Markt kam, hatte der damals für die Betriebssystemsparte verantwortliche Manager Terry Myerson angekündigt, dass innerhalb von zwei bis drei Jahren eine Milliarde Geräte mit dem neuen OS laufen würden. Dieses Ziel hat der weltgrößte Softwarehersteller deutlich verpasst.

Mit dem Ende des Supports für Windows 7 macht der Nachfolger Windows 10 einen deutlichen Schub nach vorne.
Mit dem Ende des Supports für Windows 7 macht der Nachfolger Windows 10 einen deutlichen Schub nach vorne.
Foto: frank_peters - shutterstock.com

Es war nicht das erste Mal, dass die Microsoft-Führung mit ihren Prog­nosen, Windows-Systeme betreffend, danebenlag. 2012 hatte der damalige Microsoft-Chef Steve Ballmer vollmundig erklärt, Windows 8 wer­de binnen eines halben Jahres auf 500 Millionen Devices laufen. Am Ende erwies sich das Betriebssystem als Flop. Windows 8 erreichte nicht einmal 18 Prozent Verbreitung unter allen Windows-Geräten am Markt und schnitt damit noch schlechter ab als das unbeliebte Windows Vista.

Freie Bahn für Windows 10

Nachdem Microsoft Mitte Januar den Support für Windows 7 beendet hatte, dürfte Windows 10 nun freie Bahn haben. Laut aktuellen Zahlen der Analysten von Net-­Applications kam Windows 10 im Februar auf einen Anteil von rund zwei Drittel unter allen Windows-Geräten weltweit.

Mit Windows 10 hat Microsoft ein neues Zeitalter in seiner Release-Politik eingeläutet. Das OS soll laufend weiter ausgebaut und an neue Gerätetypen angepasst werden.
Mit Windows 10 hat Microsoft ein neues Zeitalter in seiner Release-Politik eingeläutet. Das OS soll laufend weiter ausgebaut und an neue Gerätetypen angepasst werden.
Foto: drserg - shutterstock.com

Dagegen zeigt die Kurve für Windows 7 nach unten. Nach 28,6 Prozent im Februar soll der Windows-Anteil des beliebten Vorgängersystems bis Jahresende auf etwa 16 Prozent sinken. Im gleichen Zeitraum werde Windows 10 auf zirka 80 Prozent Markt­anteil unter allen Windows-Devices weltweit zulegen können, so die Prognose. Für Microsoft-Manager Mehdi ist das erst der Anfang. Er kündigte an, dass Micro­soft Windows 10 für verschiedenste Gerätetypen weiter diversifizieren werde.