Schrack drängt auf den deutschen Markt

09.11.1984

INNSBRUCK (apa) - Verstärkt will sich die Schrack Elektronik auf dem deutschen Markt engagieren. Wie das Unternehmen jetzt bekanntgab, ist ein 25-Millionen-Auftrag bereits abgeschlossen.

Auch in neuen Produktbereichen will Schrack verstärkt in den Export einsteigen. So sollen die kürzlich in die Produktion aufgenommenen Schaltkreise und -einheiten zu 98 Prozent exportiert werden. Daneben unterhält das Familienunternehmen in Mexiko und Brasilien Fertigungsstätten für Relais- und Schaltgeräte.