Elektronisch gesteuerter Konzepthalter

Schont den Rücken und die Augen

06.05.1977

HANNOVER (uk) - Um eine "Überbeanspruchung von Hals-Rücken-Muskulatur und Augen zu vermeiden", wie es in der Manuskripthalter-Vorschrift der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Unfallforschung heißt, hat die Schweizer Migat Products AG einen in Höhe, Tiefe und Neigungswinkel verstellbaren Konzepthalter entwickelt. Der in Hannover erstmals vorgestellte "Visodesk TG" hat außerdem einen elektronisch gesteuerten Zeilenzeiger, der in vorgewählten Schritten "springen" kann. So wird beispielsweise bei regelmäßigen Texten der gewünschte Zeilenabstand auf einer Skala eingestellt. Durch Antippen der linken Fußtaste bewegt sich der Zeilenzeiger auf die jeweilige Zeile. Für unregelmäßige Texte gibt es die sogenannte "Stop-Go-Schaltung", die mit der rechten Fußtaste gesteuert wird, sowie für bereits geschriebene Zeilen eine Rückschaltetaste. Migat bezeichnet seinen Konzepthalter als Hilfsmittel für "jedes Tastaturgerät" (Schreibmaschinen, Locher, Terminals, Telex) und sieht Einsatzmöglichkeiten überall da, wo "von Vorlagen Daten eingetippt werden".

Den "Visodesk TG"-Vertrieb in der Bundesrepublik hat seit dem 1. April der Textverarbeitungssysteme-Hersteller Redactron übernommen.

Information: Migat Products AG, Butzenstraße 39, CH-8038 Zürich