10.6.1

Schon das erste Update für Snow Leopard

11.09.2009
Von 
Thomas Cloer war Redakteur der Computerwoche.
Apple hat gestern Nacht mit Mac OS X 10.6.1 das erste Bugfix-Update für sein neues Betriebssystem "Snow Leopard" veröffentlicht.
Nicht einmal zwei Wochen nach Erscheinen von Snow Leopard gibt es schon das erste Bugfix-Update.
Nicht einmal zwei Wochen nach Erscheinen von Snow Leopard gibt es schon das erste Bugfix-Update.

Das Update behebt eine Reihe von Fehlern in der vor zwei Wochen gestarteten Ursprungsversion von Snow Leopard. Diese betreffen unter anderem die Kompatibilität mit 3G-Modes von Sierra Wireless, das Anbieten von Druckertreibern, plötzliche Unterbrechungen der DVD-Wiedergabe, das Entfernen von Objekten aus dem Dock, falsche Tastenkürzel in Programmen wie Mail und TextEdit, das automatische Einrichten von E-Mail-Konten, den Mail-Versand über bestimmte SMTP-Server, Einfrieren von "Motion 4" und eine veraltete Version des Adobe Flash Player.

Außerdem werden eine Reihe von Sicherheitslücken geschlossen, vornehmlich in Open-Source-Projekten, die Mac OS X verwendet. Diese Patches stellt Apple als "Security Update 2009-005" auch für die älteren Systemversionen 10.4 ("Tiger") und 10.5 ("Leopard") zur Verfügung. Last, but not least gibt es für Snow Leopard auch noch einen Satz aktualisierte HP-Druckertreiber (Version 2.1) zum Download.