Schneller Fortran-Compiler auf Minicomputer

30.03.1979

BASEL (sg) - Für technisch-wissenschaftliche Aufgaben, die bislang nur mit Hilfe von Großrechnern und mit Fortran VI gelöst werden konnten, bietet das in Basel neu eröffnete Computer-Center der Intersystems AG letzt eine Unterstützung an. Sie basiert auf einer Neuentwicklung der Perkin-Elmer für ein Fortran VII, das als global optimierende Compiler speziell für die Anwendung auf Minicomputer Megamini 8/32 konzipiert wurde.

Die Rechenkapazität des leistungsstarken 32-Bit-Rechners, der mit über 1500 Quellenzeichen pro Minute zu den schnellsten auf dem Markt zählt, wird mit diesem Compiler um 30 bis 50 Prozent erhöht. Bei einer Vielzahl von Routinen wurde mit Testläufen (Universität Bochum) eine Laufzeitbeschläunigung um den Faktor 2 erreicht.

Für den Grad der Optimierung ergab sich, daß Fortran-Programme mit dem Fortran IV Compiler 89 Sekunden dauern, von Hand auf Assemblerebene optimiert 37 Sekunden und mit Fortran VII 38 Sekunden. Fortran VII orientiert sich im Sprachumfang an dem ANSI-Standard Fortran 77 und an dem IBM 370 Fortran H. Darüber hinaus verfügt der Compiler auch über Funktionen, wie zum Beispiel Bit- und Byteverarbeitung.