Web

 

Schlappe für Microsofts TV-Pläne

21.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der portugiesische Netzbetreiber PT Multimedia hat seine ursprünglichen Expansionspläne für interaktive TV-Dienste vorläufig auf Eis gelegt. Die Technik - darunter auch die TV-Software von Microsoft - sei noch lange nicht ausgereift, sagte Unternehmenschef Abilio Anca Henriques. Bevor das interaktive Fernsehen zu einem kommerziellen Massenmedium werden könne, müssten die Hersteller von Set-Top-Boxen noch eine ganze Reihe technischer Probleme lösen. Die Systeme arbeiteten noch nicht zuverlässig genug, mit der Folge, dass die Erwartungen der Kunden nicht erfüllt werden konnten.

Die jüngste Ankündigung aus Portugal bedeutet einen schweren Rückschlag für die Pläne von Microsoft, auf dem Markt für interaktives Fernsehen Fuß zu fassen. Denn im Rahmen des Projektes mit PT-Multimedia ist die interaktive TV-Software die Redmonder erstmalig kommerziell im Einsatz.

Die Nutzerzahlen sprechen eine deutliche Sprache: Seit dem Start im Juni diesen Jahres konnte die Tochter von Portugal Telecom eigenen Angaben zufolge bislang nur 2.500 Kunden für sein Angebot namens "TV Cabo" begeistern und blieb damit weit hinter ihren eigenen Planungen zurück. Ursprünglich hatte das Unternehmen bis Ende 2001 mit 100.000 Nutzern gerechnet. (jw)