Web

 

SBS konsolidiert Norwegens Militär-IT

14.07.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Siemens Business Services (SBS) hat nach eigenen Angaben binnen 18 Monaten bei den norwegischen Streitkräften ein homogenes IT-System installiert und wird dieses zukünftig auch betreiben. Das mit einem Auftragsvolumen von rund 190 Millionen Euro größte jemals in Norwegen realisierte Projekt umfasse rund 20.000 Arbeitsplätze, 230 Netze und 350 Server an rund 200 Standorten, teilte SBS mit. Heer, Luftwaffe, Marine und Verwaltung hätten bis dato nicht kompatible Lösungen betrieben. Von der Harmonisierung und Einführung sicherer und hoch verfügbarer Kommunikation versprechen sich die Streitkräfte geringere Betriebskosten und höhere Effizienz ihrer IT. (tc)