Web

 

SAP zeigt Middleware für RFID-gestützte Geschäftsprozesse

13.01.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die SAP hat am Montag auf der NRF-Konferenz (National Retail Federation) in New York Software für RFID (Radio Frequency Identification) vorgestellt. Sie ermöglicht die Erfassung und Integration der elektronischen Etiketten (RFID-Tags). Dadurch sollen sich Warenfluss und Lieferketten präziser überwachen und planen lassen.

Die RFID-Lösung wird derzeit von Pilotkunden getestet und steht voraussichtlich ab Mitte 2004 zur Verfügung. Sie umfasst die Komponenten "SAP Auto-ID Infrastructure", "SAP Event Management" aus der Logistiklösung "mySAP SCM" sowie "SAP Enterprise Portal" aus der Integrationsplattform "Netweaver". Über den Applikations-Server aus Netweaver lässt sich die Java-basierende Lösung laut Hersteller nahtlos in Systemumgebungen von SAP und Drittanbietern integrieren. Über entsprechende Auto-ID-Konnektoren werden die RFID-kodierten Daten direkt in die Geschäftsprozesse eingebunden. (lex)