Web

 

SAP verliert Deutschland-Chef

31.07.2007
Stefan Höchbauer hat seinen Dienst als Geschäftsführer der SAP Deutschland AG & Co KG quittiert. Nachfolger wird Volker Merk.

Stefan Höchbauer habe sein Arbeitsverhältnis aus persönlichen Gründen und mit sofortiger Wirkung aufgelöst, heißt es in einer Mitteilung der SAP. Der Manager war seit 2005 bei dem deutschen Softwarekonzern und fungierte zuletzt als Geschäftsführer der deutschen Vertriebsgesellschaft. Höchbauer hatte zuvor die Deutschland-Niederlassung von Peoplesoft geleitet, war aber nach der Übernahme des ERP-Anbieters durch Oracle ausgeschieden.

Bis Mitte Oktober wird Ferri Abolhassan, Executive Vice President Emea, die Deutschland-Geschäfte übergangsweise führen. Dann soll Volker Merk diesen Posten übernehmen. Merk arbeitet seit 13 Jahren bei SAP. Zuletzt leitete er als Managing Director die Geschäfte der SAP Schweiz. Zuletzt gab es einige Bewegung innerhalb der deutschen Geschäftsleitung. Erst gestern rückten Andreas Naunin und Mathias Müller-Wolf in die deutsche Geschäftsführung auf (siehe auch: SAP erweitert deutsche Geschäftsleitung) (ba)