SAP verdoppelt Kopfzahl in Indien

06.07.2005

SAP-Vorstandsmitglied Shai Agassi gab in Bangalore bekannt, dass sein Arbeitgeber bis Ende nächsten Jahres die Zahl der Mitarbeiter in Indien auf 4000 verdoppeln will. Von den jetzt 2000 Beschäftigten in Bangalore arbeiten 1800 in der Softwareentwicklung. Agassi wies ausdrücklich darauf hin, dass keine Entwickler in anderen Regionen abgebaut werden sollen. Im Gegenteil: Sein Unternehmen plane in den nächsten 24 Monaten 3000 Programmierer weltweit einzustellen und damit die Zahl auf 10000 zu erhöhen.

Bangalore ist außerhalb Deutschlands SAPs größtes Entwicklungszentrum, weitere existieren in Palo Alto und in Tel Aviv. Ebenfalls in Indien entsteht ein Netweaver Center of Excellence, das SAP-Partner unterstützen soll. Aber auch in Osteuropa sind die Walldorfer aktiv. Sie eröffneten Anfang dieses Monats ein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Budapest. (hk)