Web

 

SAP SI richtet US-Geschäft neu aus

30.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das IT-Beratungsunternehmen SAP Systems Integration AG (SAP SI) hat seinen Umsatz in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres erneut gesteigert und den Nettoverlust weiter gesenkt. Allerdings blieb das US-Geschäft im dritten Geschäftsquartal hinter den Erwartungen zurück. Als Branchen mit schwachem Geschäftsverlauf nannte das Unternehmen Handel, Bekleidung und Sportindustrie. Zurzeit richte man SAP SI America auf die veränderten Marktbedingungen aus und fokussiere die Aktivitäten auf die Bereiche Fertigungsindustrie, Hochschulen, Personalwirtschaft, Business Intelligence, Medien und Getränkeindustrie. Diese Restrukturierung soll im vierten Geschäftsquartal 2001 weitgehend abgeschlossen sein.

Im dritten Geschäftsquartal steigerte SAP SI seinen Umsatz um 52 Prozent auf 68,3 Millionen Euro. Der operative Profit legte um 95 Prozent auf 8,2 Millionen Euro zu. Ohne das enttäuschende US-Geschäft hätte die Beratungsfirma ein Ergebnis von 9,6 Millionen Euro vorgelegt. Unterm Strich blieb ein Minus von 5,8 Millionen Euro. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum betrug der Nettoverlust noch neun Millionen Euro.

In den ersten neun Monaten erwirtschaftete SAP SI einen Umsatz von 194 Millionen Euro. Das sind 50 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Die Produkterlöse stiegen dabei um 92 Prozent auf 5,3 Millionen Euro und die Serviceeinnahmen um 42 Prozent auf 167,4 Millionen Euro. Der Umsatz im Bereich Outsourcing und Application Services wuchs um 228 Prozent auf 18,4 Millionen Euro. Sonstige Erlöse waren mit 2,8 Millionen Euro um fünf Prozent rückläufig. Der operative Profit verbesserte sich im Jahresvergleich um 69 Prozent auf 28,2 Millionen Euro. Der Nettoverlust verringerte sich von 25,1 auf 15,5 Millionen Euro.

Zwischen Juli und September 2001 stellte SAP SI 180 neue Mitarbeiter ein. Zusammen mit den in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres neu geschaffenen 270 Stellen hat das Unternehmen sein Personalerweiterungsziel von 300 bis 400 Angestellten in diesem Jahr bereits erfüllt. Seit Jahresbeginn wuchs die Mitarbeiterzahl um 32,2 Prozent auf 1620. Davon arbeiten 128 in den USA.

Im gesamten Geschäftsjahr 2001 will SAP SI weiterhin ein organisches Umsatzwachstum von 22 bis 27 Prozent erreichen. Der operative Profit soll zwischen 42 und 46 Millionen Euro liegen. Im kommenden Jahr will der Konzern sich weiter an die Gewinnzone heranarbeiten.

Die Anleger reagierten erfreut auf die generell guten Zahlen: Das SAP-SI-Papier stieg zu Börsenbeginn am heutigen Dienstag um 5,1 Prozent auf 19,40 Euro.