Web

 

SAP gründet US-Ableger für B2B-Marktplätze

16.03.2000
Hasso Plattner wird Interims-CEO

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Walldorfer SAP AG hat gestern die Gründung eines US-Ablegers angekündigt, der sich speziell um den Aufbau von B2B-Marktplätzen (Business-to-Business) kümmern soll. SAP Markets hat seinen Sitz im kalifornischen Palo Alto im Herzen des Silicon Valley und ist derzeit laut "Wall Street Journal" noch auf der Suche nach einem CEO (Chief Executive Officer) amerikanischer Machart, der vermutlich nicht aus den eigenen Reihen rekrutiert wird. Interimsweise übernimmt Vorstand Hasso Plattner die Leitung des neuen Bereichs. Ihm stehen sein bisheriger Assistent Ajit Nasre als Director of Business Development, Zia Yusuf als COO (Chief Operating Officer, zuvor Business Director Mysap.com), Peter Graf als Marketingleiter (zuvor Director of Technology Marketing) und der frühere B2B-Projektleiter Peter Lorenz als Entwicklungschef zur Seite.

SAP Markets geht mit 100 bis 150 Angestellten (davon 50 Entwickler) an den Start, je nach Erfolg sollen im Laufe der kommenden zwölf Monate bis zu 200 weitere Mitarbeiter hinzukommen. Eine knappe halbe Milliarde Dollar stehen für die Anschubfinanzierung bereit. Unter Umständen soll die neue Company sogar an die Börse gebracht werden. "Ich würde nicht sagen, dass wir nicht über ein IPO nachdenken, aber im Augenblick planen wir noch nichts", erklärte SAP-Sprecher Herbert Heitmann.