Web

 

SAP-Deutschland-Chef tritt zurück

21.09.2001
Der SAP-Geschäftsführer Erwin Gunst wird zum 31. Dezember 2001 sein Amt niederlegen, bleibt jedoch bei der Walldorfer Softwareschmiede. Zu seinem Nachfolger wurde Michael Kleinemeier bestimmt.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Erwin Gunst wird zum Jahresende seine Positionen als Geschäftsführer der SAP Deutschland AG & Co. KG und als Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung verlassen, jedoch andere Tätigkeiten im Unternehmen übernehmen. Der 41-jährige Manager, der seit 1988 bei der Walldorfer Softwareschmiede beschäftigt ist, habe "aus persönlichen Gründen" um eine Entbindung von diesen Ämtern gebeten, heißt es in einer offiziellen Stellungnahme der SAP. Welche neuen Aufgabenfelder Gunst künftig bei den Walldorfern betreuen wird, wurde nicht veröffentlicht.

Zum 1. Januar 2002 soll Michael Kleinemeier zum neuen Geschäftsführer für SAP Deutschland berufen werden. Der 44-Jährige ist bislang noch Mitglied der Geschäftsleitung der Landesgesellschaft SAP Deutschland AG & Co. KG, die für den deutschen Markt zuständige Vertriebsgesellschaft der SAP-Gruppe. Im Rahmen der personellen Veränderungen wird die SAP Deutschland in die Vertriebsregion Emea (Europa, Nahost und Afrika) integriert. Kleinemeier wird direkt an Leo Apotheker berichten, der innerhalb der erweiterten Geschäftsleitung der SAP AG für die Emea-Region verantwortlich zeichnet.