Web

 

Sandisk wird neuer Memory-Stick-Partner

06.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die steigende Akzeptanz des von Sony entwickelten Speichermediums "Memory Stick" unterstreicht ein gestern abgeschlossener Deal: SanDisk, mit 31 Prozent Marktanteil führender US-Anbieter von Flash-Speicher, wird die Japaner mit seinen Produkten beliefern und im Gegenzug fertige Memory Sticks von Sony kaufen und unter eigenem Namen vertreiben. Außerdem wollen beide Konzerne bei Entwicklung, Fertigung und Vertrieb künftiger Speichermodule kooperieren.

Memory Sticks sind zurzeit mit Kapazitäten zwischen 8 und 128 MB erhältlich. Im kommenden Jahr soll eine 256-MB-Version erscheinen, gefolgt von 1- und 2-GB-Varianten im Jahr 2003. Gleichzeitig will Sony die Datentransferrate von gegenwärtig 2,5 MB/s bis dahin auf 20 MB/s steigern.