Samsungs World-Phone: SCH-A790

02.09.2004
Mit dem SCH-A790 hat Samsung einen Folder entwickelt, der nicht nur im US-amerikanischen CDMA-Netz (800, 1900 MHz) funktioniert, sondern auch in europäischen GSM-Netzen (900, 1800 MHz) eingesetzt werden kann. Bereits im Februar hatten wir darüber berichtet. Neben der guten Technik kann es jedoch auch durch sein elegantes Design überzeugen und ist damit auf dem besten Weg in den USA zum Kassenschlager zu werden...

Mit dem SCH-A790 hat Samsung einen Folder entwickelt, der nicht nur im US-amerikanischen CDMA-Netz (800, 1900 MHz) funktioniert, sondern auch in europäischen GSM-Netzen (900, 1800 MHz) eingesetzt werden kann. Bereits im Februar hatten wir darüber berichtet. Neben der guten Technik kann es jedoch auch durch sein elegantes Design überzeugen und ist damit auf dem besten Weg in den USA zum Kassenschlager zu werden.

Das Display entspricht dem asiatischen Standard und kann sich gegen die Konkurrenz aus den USA durchaus behaupten. Es ist häufig zu beobachten, dass Handsets aus Fernost eher auf eine große Farbvielfalt als auf eine hohe Auflösung setzen. Das Display ist dennoch ausreichend, um die Bilder, welche mit der integrierten VGA-Kamera gemacht werden können, in einer guten Qualität wiederzugeben. Vielleicht hätte man auch im Foto-Bereich mehr erwarten können, denn andere japanische und südkoreanische Hersteller verwenden schon seit langem Megapixel-Kameras.

Mit Maßen von 86x51x25 mm und einem Gewicht von 119 Gramm ist es für einen normalen Folder nicht nur ungewöhnlich schwer sonders auch verhältnismäßig breit und tief. Als Material wurde verstärkt auf Metall gesetzt, was zwar das Gewicht in die Höhe treibt, dafür optisch einen sehr hochwertigen Eindruck macht.

Das Design der Tastatur ist ebenfalls ungewöhnlich und könnte sich für eine schnelle Bedienung als ungünstig erweisen, da die Tasten sehr schmal und somit schlecht zu bedienen sind. Der Speicher hat eine Kapazität von 9 MByte, das Telefonbuch erfasst bis zu 1000 Nummern.

Inhalt dieses Artikels