Samsung SGH-P520: telefonierende Scheckkarte im Prada-Design

24.07.2007
Samsung hat mit dem SGH-P520 ein weiteres Handy im Scheckkarten-Format vorgestellt, das trotz kleiner Maße mit starker Technik überzeugt: WLAN und UMA ermöglichen preiswerte Kommunikation, die Fotos der 3 Megapixel-Kamera kommen auf dem Touchscreen voll zur Geltung. Preis und Verfügbarkeit sind unbekannt.

Mit dem SGH-P520 präsentiert Samsung ein weiteres Handy im Scheckkarten-Format. Im Unterschied zu seinen Vorgängern SGH-P300 und SGH-P310 kommt das neue Modell ohne Tastatur aus, sämtliche Eingaben erfolgen über einen Touchscreen. Die äußerliche Ähnlichkeit des neuen Samsung-Modells zum LG KE850 Prada, mehrfacher Designgewinner und Produkt einer Zusammenarbeit des koreanischen Handyherstellers LG und des Modelabels Prada, ist vielleicht ungewollt, doch nicht von der Hand zu weisen.

Gerade einmal 2 Tasten sind auf der Vorderseite des Gerätes zu finden, die die Rufannahme und -beendigung ermöglichen. Bedient wird das Handy weitgehend über den 2,6 Zoll großen QVGA-Touchscreen mit 262.144 Farben. Trotz der geringen Abmessungen von 88x54x8,9 mm muss man beim multimedialen Funktionsumfang keine Kompromisse eingehen: Die 3 Megapixel-Kamera erfasst Bilder in hochauflösender Qualität, der Speicher von 50 MB kann über microSD-Karten erweitert werden, was vor allem dem MP3-Player zugute kommt. Über Bluetooth verbindet sich das P520 kabellos mit anderen Geräten, dank A2DP wird Musik in Stereo übertragen.

Inhalt dieses Artikels