Benchmark-Tests

Samsung Note 9: Langsamer als iPhones vom Vorjahr

Stephan Wiesend schreibt für die Computerwoche als Experte zu den Themen Mac-OS, iOS, Software und Praxis. Nach Studium, Volontariat und Redakteursstelle bei dem Magazin Macwelt arbeitet er seit 2003 als freier Autor in München. Er schreibt regelmäßig für die Magazine Macwelt, iPhonewelt und iPadwelt.
Bei ersten Benchmark-Tests des neuen Samsung-Smartphones Note 9 haben iPhone 8 und iPhone X knapp die Nase vorn.

Mit dem neu vorgestellten Galaxy Note 9 hat Samsung ein neues Smartphone-Flaggschiff präsentiert. Für 999 bzw. 1250 Euro erhält man Highlights wie einen 6,4-Zoll OLED-Bildschirm und einen auch als Fernbedienung nutzbaren Pen. Bei der Performance bricht das neue Smartphone aber keine Rekorde: Laut ersten Tests von "Tom´s Guide" kann das Note 9 nicht einmal mit Apples fast ein Jahr alten Modellen iPhone 8 und iPhone X mithalten.

Das Note 9 ist das neue Topmodell von Samsung.
Das Note 9 ist das neue Topmodell von Samsung.
Foto: Samsung

Bei Messungen mit der Benchmarksoftware Geekbench der Seite "Tomsguide" erreicht das neue Smartphone mit Geekbench 4 im Multiprozessor-Test nur 8876 Punkte, das iPhone X dagegen 10357 Punkte. Auch beim Test 3DMark Slingshot Extreme 31. kann das Note 9 nicht mithalten, es erzielt nur 4639 Punkte, das iPhone X dagegen 4994 Punkte.

Hier erzielte das One Plus 6 übrigens noch höhere Werte als das iPhone X. Lob bekommt das Note aber für die Helligkeit und den Farbumfang des Displays, der heller und farbstärker als der des iPhone X sei. Etwas besser könnte die teurere Note-Version mit 8 GB Arbeitsspeicher abschneiden, das Testmodell war die mit 6 GB ausgestattete Einstiegsversion für 999 Euro.

Das iPhone X hat übrigens "nur" 3 GB an Arbeitsspeicher, iPhone 8 muss mit 2 GB RAM auskommen. Als CPU verwendet Samsung den Snapdragon 845 von Qualcomm, einen erst vor wenigen Monaten vorgestellten Prozessor mit acht Kernen. Dieser kommt auch in zahlreichen anderen High-End-Androiden zum Einsatz. Apple setzt dagegen auf eigene CPUs, im iPhone X und iPhone 8 wird aktuell der Chip A11 verbaut.

Unsere Meinung: Mit dem Galaxy 9 bzw. mit dem Snapdragon 845 haben die Android-Handy die knapp ein Jahr alten iPhone X/iPhone 8 gerade einmal eingeholt: Beeindruckend ist das nicht, wird ja Apple mit der nächsten iPhone-Generation sehr bald auch schnellere CPUs einführen und für einen größeren Abstand sorgen. Zusätzlich könnte ja auch das kommende iOS 12 für einen weiteren Leistungsschub sorgen. (Macwelt)