Samsung Galaxy Note 10: Gerüchte, Design, Preis, Release, Specs

02.08.2019
Von 
Wenn Dennis nicht gerade ein Smartphone testet oder ein Youtube-Video abdreht, ist er im Fitnessstudio oder in den Alpen beim Motorradfahren (Sommer) oder Snowboarden (Winter) zu finden – Sport gehört für ihn einfach zum Leben dazu. Nicht zu vergessen ist seine Reiseleidenschaft, er fühlt sich vor allem in den USA gut aufgehoben – zumindest für eine gewisse Zeit.
Samsung stellt sein neues Galaxy Note 10 am 7. August in New York vor. Doch schon jetzt sind Design und Ausstattung bekannt. Hier finden Sie alle Details zum Samsung-Smartphone.
Der Nachfolger des Samsung Galaxy Note 9 (im Bild) wird demnächst vorgestellt. Der Nachfolger soll in zwei Versionen erscheinen.
Der Nachfolger des Samsung Galaxy Note 9 (im Bild) wird demnächst vorgestellt. Der Nachfolger soll in zwei Versionen erscheinen.
Foto: Samsung

Am 7. August 2019 wird Samsung sein Galaxy Note 10 im Barclay Center in Brooklyn offiziell präsentieren. Dort, wo letztes Jahr im August der Vorgänger Galaxy Note 9 (Test) präsentiert wurde. Diesmal gibt es aber eine Premiere: Erstmals wird es zwei Versionen des Note-Modells geben: Galaxy Note 10 und Galaxy Note 10+. Es sind bereits einige Bilder der Note-Modelle aufgetaucht und viele Details zur Ausstattung durchgesickert - man weiß also schon ziemlich genau, was die Smartphones können werden.


Galaxy Note 10: zwei Modelle

Bisher gab es vom Galaxy-Note-Modell immer nur eine Version, die sich lediglich in der Speichergröße unterschied. Jüngsten Berichten zufolge wird Samsung neben dem normalen Galaxy Note 10 SM-N970F auch ein Galaxy Note 10+ SM-N975F auf den Markt bringen. Die Modelle unterscheiden sich vor allem durch ihre Größe, aber auch die Ausstattung ist teils unterschiedlich.

Design und Display des Note 10: Keine 3,5mm-Klinke mehr

Das Galaxy Note 10 soll mit einem 6,3 Zoll großen OLED-Display aufwarten, das Plus-Modell ist mit 6,8 Zoll deutlich größer. Weil die Display-Ränder aber so schmal sind, soll das Gehäuse etwa so groß sein wie der Vorgänger. Der Bildschirm des Note 10 soll Inhalte mit 2280 x 1080 Pixel (401 ppi) anzeigen, der des Note 10+ mit 3040 x 1440 Pixel (498 ppi). Eine klassische Notch wird es nicht geben. Stattdessen setzt Samsung wie bei der Galaxy S10-Serie auf ein Punch-Hole - die Display-Aussparung für die Frontkamera befindet sich dabei direkt im Display. Beim Galaxy Note 10 sitzt die Selfie-Cam aber mittig, beim Galaxy S10 war sie noch rechts im Screen verbaut. Das beweisen aktuelle Bilder. Beide Note-Modelle sollen eine Single-Frontkamera besitzen, eine Dual-Cam auf der Vorderseite wie beim Galaxy S10+ wird es wohl nicht geben.

Das Gehäuse ist recht kantig und sehr clean gehalten. Laut @OnLeaks soll das Kinn nur rund 4,1 Millimeter dünn sein, knapp 0,8 Millimeter weniger als noch beim Galaxy S10. Der Rand um den Bildschirm wird also immer schmaler, wodurch die Screen-to-Body-Ratio steigt.

Das Gehäuse wird wohl wieder aus Glas und Aluminium bestehen. Neu sind die Farben: So soll das Galaxy Note 10 (Plus) laut Ishan Agarwal unter anderem in der Farbe " Aura Glow" kommen, einem Verlauf von Grün, über Blau zu Lila. Hier hat Samsung scheinbar Huawei als Vorbild genommen. Weitere Farben sollen Schwarz, Weiß und Pink sein.

Einen Kopfhörer-Anschluss wird es angeblich nicht mehr geben. Stattdessen können Sie Ihr Headset via Adapter anschließen, den Roland Quandt auf Twitter bereits zeigte. Samsung wird bei seinem Note 10 (Plus) wohl auf die Bixby-Taste verzichten, denn die ist auf den Bildern nicht mehr zu sehen.

Kamera für alle Szenarien

Galaxy Note 10 und Note 10+ bieten beide drei Kameras - das Plus-Modell hat zusätzlich noch einen Time-of-Flight-Sensor an Bord. Die Hauptkamera löst mit 12 Megapixeln auf, die wohl drei verschiedene physische Blendengrößen unterstützt: f/1.5, f/1.8 und f/2.4. Zusätzlich gibt es eine Ultraweitwinkelkamera mit 16 Megapixeln, die bis zu 123 Grad erfassen kann. Die Telekamera zoomt 2-fach optisch, hat eine f/2.1-Blende und soll Fotos mit bis zu 12 Megapixeln aufnehmen. Das Note 10+ hat darüber hinaus noch einen Time-of-Flight-Sensor, der zusätzliche Tiefendaten erfasst. Die Kamera auf der Rückseite ist wie beim Huawei P30 vertikal angeordnet. Wie bereits unter "Display" erwähnt, sollen beide Modelle eine Single-Frontkamera besitzen. Die knipst Fotos mit 10 Megapixeln.

Samsung Galaxy Note 10 wohl ohne Micro-SD-Slot

Samsung setzt, wie bisher, je nach Markt auf zwei verschiedene Prozessoren. In Europa wird der eigene Exynos 9825 zum Einsatz kommen, der vermutlich im 7-Nanometer-Verfahren gefertigt wird. Somit soll er nicht nur leistungsstärker, sondern auch gleichzeitig energieeffizienter arbeiten. Scheinbar wurde das Galaxy Note 10+ 5G mit der Modellnummer SM-N976N mit dem Benchmark Geekbench getestet, wie Sam Mobile berichtet. Die Leistung scheint über einem Galaxy S10 zu liegen. Die Taktrate soll bei bis zu 2,7 GHz liegen. In anderen Märkten wird Samsung wohl Qualcomms Snapdragon 855+ setzen. Der Arbeitsspeicher soll bis zu 12 GB groß sein. Ab Werk soll das Note 10 mit Android 9 Pie laufen, aber zeitnah das Update auf Android 10 Q erhalten. Der interne Speicher ist mindestens 128 GB groß, hier wird es mehrere Größen geben. Im Note 10 soll außerdem der schnellere Speicher-Standard UFS 3.0 statt 2.1 verbaut sein. Während das Galaxy Note 10 wohl ohne Micro-SDSlot auskommt, können Sie den Speicher des größeren Galaxy Note 10+ via Speicherkarte aufstocken.

Cloud-native Anwendungen – die Herausforderung meistern

Bluetooth 5.0, NFC und erstmals Wifi 6 sind genau wie Stereo-Lautsprecher und Dolby Atmos an Bord des Note 10. Der Akku des Note 10+ soll eine Kapazität von 4300 mAh aufweisen. Dank 45-Watt-Support ist der Akku besonders schnell wieder voll. Im Gegensatz zum Standard-Note-10 soll das Note 10+ auch schnelleres Wireless-Charging ermöglichen. Hierzu bringt Samsung eine neue Ladestation mit 20 Watt auf den Markt. Der Akku des Note 10 ist übrigens 3500 mAh groß.


Preis und Marktstart

Samsung wird das Galaxy Note 10 und Note 10+ am 7. August 2019 vorstellen und zeitnah nach einer Vorbestellphase wahrscheinlich am 23. August auf den Markt bringen, wie Winfuture berichtet. Preise sind derzeit nicht bekannt. Das Galaxy Note 9 kam ab 999 Euro auf den Markt und kostet mittlerweile nur noch - wie hier bei Amazon - rund 630 Euro.Das Note 10 wird also zum Start mindestens 1000 Euro kaufen, eher mehr.

Wir werden das Galaxy Note 10 (Plus) zeitnah einem Hands-On unterziehen und testen. Die Infos finden Sie bald auf pcwelt.de sowie auf unserem Youtube-Kanal.