PaaS für den Mittelstand

Salesforce & Sage: Cloud-Lösung für KMUs

Katherine Noyes ist US-Korrespondentin des IDG News Service in Boston.
Der Platform-as-a-Service-Provider Salesforce macht gemeinsame Sache mit dem Software-Anbieter Sage. Das Produkt dieser Kooperation soll den Mittelstand bei der Migration in die Cloud unterstützen.

Vor kurzem waren Gerüchte über eine mögliche Übernahme von Salesforce durch Microsoft aufgekommen - die postwendend wieder dementiert wurden. Stattdessen macht sich der PaaS-Provider nun bereit, die Früchte der - bereits Anfang des Jahres bekannt gewordenen - Kooperation mit Software-Anbieter Sage zu ernten.

Die Kooperation von Salesforce und Sage trägt erste PaaS-Früchte. Die Sage Life-Plattform soll KMUs gezielt bei der Cloud-Migration unterstützen.
Die Kooperation von Salesforce und Sage trägt erste PaaS-Früchte. Die Sage Life-Plattform soll KMUs gezielt bei der Cloud-Migration unterstützen.

Sage Life: Cloud-Plattform für KMUs

Ab sofort bietet Sage einen neuen Cloud-Service namens Sage Life an, der auf der Salesforce1-Plattform aufbaut. Dieser richtet sich in erster Linie an kleinere und mittelständische Unternehmen. Durch eine gezielte Optimierung für Social Media und Mobile Devices soll das Platform-as-a-Service-Modell KMUs in Sachen Kundenkommunikation und -bindung, Buchhaltung, Lohnabrechnung und Finanzdatenhaltung gewinnbringend unterstützen. Über ein mobiles Control Center können Mitarbeiter Daten in Echtzeit einsehen, während die Social-Media-Komponente für eine tiefergehende Vernetzung von Kollegen, Kunden, Partnern und Zulieferern sorgen soll.

PaaS für den Mittelstand: iPod-Analogien?

Salesforce-CEO Marc Benioff zeigt sich überzeugt vom neuen PaaS-Vorstoß in Richtung Mittelstand: "Wir haben über eine lange Zeitspanne in den Aufbau dieser Plattform investiert. Salesforce1 steht nun huntertausenden Nutzern zur Verfügung." Stephen Kelly, CEO bei Kooperationspartner Sage geht noch einen Schritt weiter: "Diese Neuigkeit sorgt für einen Paradigmenwechsel bei den kleinen und mittleren Unternehmen. Diese Plattform ist für den Mittelstand ungefähr so bedeutend wie es einst der iPod für Consumer war."

Keine Anzeichen für Verkauf von Salesforce

Die Gerüchte über einen Verkauf von Salesforce stehen allerdings weiterhin im Raum. Benioff wollte zu diesem Thema keinen Kommentar abgeben. Denis Pombriant - seines Zeichens Managing Principal bei den Analysten der Beagle Research Group - sieht für einen Verkauf von Salesforce hingegen keine Anzeichen: "Irgendjemand könnte durchaus versuchen Salesforce zu kaufen, aber daran habe ich erhebliche Zweifel. Ich glaube nicht, dass das Unternehmen derzeit käuflich zu erwerben ist." (fm)