Web

 

Safeweb stellt Dienst für anonymes Surfen ein

21.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die kalifornische Startup-Firma Safeweb stellt ihren kostenlosen Anonymizer-Dienst ein. Bislang konnten Anwender auf Safeweb über eine Eingabemaske die URL der gewünschten Website eingeben oder auf einen Ihrer Favoriten klicken. Anstelle des Internetnutzers rief dann Safeweb die angeforderte Internet-Seite auf. Die Identität des Nutzers wurde dadurch verschleiert.

Erst im Februar beteiligte sich der amerikanische Auslandsgeheimdienst CIA (Central Intelligence Agency) über seine Risikokapitalorganisation In-Q-Tel an dem Dienst (Computerwoche online berichtete). Laut Firmengründer Jon Chun sei die Beteiligung des CIA sehr klein gewesen und die auf Safeweb geschaltete Bannerwerbung habe die Kosten nicht getragen. Man denke über eine kostenpflichtige Variante des Anonymizers nach. (lex)