Web

 

S&T kauft sich einen großen Markt

28.03.2006
Der österreichische IT-Dienstleister will auch im laufenden Jahr das Wachstumstempo hoch halten.

Der österreichische IT-Dienstleister S&T AG befindet sich weiter auf Wachstumskurs. Das Unternehmen aus Wien hat im Geschäftsjahr 2005 knapp 356 Millionen Euro umgesetzt, rund 62 Prozent mehr als im Vorjahr (219,5 Millionen Euro). Der operative Gewinn (Ebit) verbesserte sich gegenüber 2004 um 66 Prozent auf 8,5 Millionen Euro.

Haupttreiber für das Wachstum war eine lange Reihe von Übernahmen in den Kernmärkten Zentral- und Osteuropa: Neben Computacenter Austria schluckte S&T im vergangenen Jahr die Firmen T-Systems DSS (Österreich), Sito (Serbien), Infonet (Kroatien), EFP (Zentraleuropa) sowie ITS (Balkan). Laut Firmenangaben war es ein Ziel der Zukäufe, das Know-how in den Branchen Finanzdienstleistungen, Fertigungsindustrie, Telekommunikation und Energieversorgung zu vertiefen. Für das laufende Jahr strebt die S&T AG einen Umsatz von 400 Millionen Euro und ein Ebit von zehn Millionen Euro an. (ajf)