Web

 

RWE will E-Plus-Anteile behalten

03.08.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Zumindest die Rheinisch-Westfälischen Elektrizitätswerke (RWE) AG, Essen, will sich von ihrem Anteil an der Düsseldorfer E-Plus Mobilfunk GmbH nicht trennen. Das Unternehmen widersprach einem entsprechenden Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel", der in seiner neuesten Ausgabe einen geplanten Verkauf des Mobilfunk-Carriers kolportiert hatte. Dabei waren France Télécom und der französische Mischkonzern Vivendi als potentielle Käufer genannt worden. RWE erklärte, daß lediglich die britische Vofafone Group, neben Veba mit 17 Prozent der kleinste E-Plus-Eigner, ihre Anteile verkaufen wolle. Dafür seien bereits Investment-Banken eingeschaltet.