Web

 

Russischer Spam-König brutal ermordet

26.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - "Mosnews.com" berichtet unter Berufung auf die Nachrichtenagentur Interfax, der russische "Spam-König" Vardan Kushnir sei am Sonntag tot in seiner Wohnung aufgefunden worden. Er soll mit wiederholten Schlägen auf den Kopf brutal ermordet worden sein.

Kushnir (35) war Chef der Firmen Center for American English, New York English Centre und Centre for Spoken English, die allesamt aggressives Internet-Marketing betreiben und Millionen von E-Mails täglich verschicken. Dagegen versuchten sich Spam-Opfer in der Vergangenheit schon mehrfach zu wehren, bislang ohne Erfolg. In Russland ist der Versand unerwünschter Werbe-E-Mails derzeit noch nicht illegal. Entsprechende Gesetzesvorhaben sind aber in Arbeit. (tc)