Android

Rufnummer unterdrücken

31.08.2021
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Nicht jeder Android-Nutzer will die eigene Telefonnummer standardmäßig übertragen, denn auch sie zählt zu den sensiblen Daten. Es gibt zwei Optionen, anonym anzurufen.

Rufnummer fallweise unterdrücken

Mit der ersten Methode können Sie Ihre eigene Rufnummer fallweise unterdrücken, also für jeden Anruf einzeln. Hierzu starten Sie die Telefon-App, die auf den meisten Smartphones bereits in der Favoritenleiste unten vorhanden ist. Dann tippen Sie auf den Button mit dem stilisierten Wahlfeld und tragen vor der Nummer, die Sie anrufen möchten, den GSM-Code #31# ein. Das sieht zum Beispiel folgendermaßen aus:

#31#08999998000

Unter diesem Münchener Anschluss werden Sie übrigens nie jemanden erreichen. Es handelt es sich um eine von der Bundesnetzagentur für Dokumentationszwecke freigegebene Drama Number oder Filmrufnummer.

Um den vorangestellten Code nicht immer wieder neu eingeben zu müssen, speichern Sie ihn einfach zusammen mit der betreffenden Rufnummer. Auf diese Weise sparen Sie zumindest bei Personen, die Sie häufiger kontaktieren, wertvolle Zeit.

Permanente Rufnummernunterdrückung einrichten

Auch eine permanente Rufnummernunterdrückung lässt sich einrichten. Wo genau sich diese Option im Smartphone-Menü verbirgt, ist einerseits vom Hersteller und andererseits von der verwendeten Android-Version abhängig. Zumindest ähnelt sich der Weg aber in der Regel, nur der eine oder andere Menüpunkt ist anders benannt. Die folgende Vorgehensweise bezieht sich auf ein realme 8-Gerät mit Android 11.

Um dauerhaft anonym anzurufen, starten Sie auch hier wieder die Telefon-App. Tippen Sie danach aber auf die drei übereinander angeordneten Punkte oben rechts. Aus dem angezeigten Menü wählen Sie Einstellungen und wechseln anschließend zu Anrufkonten. Im nächsten Dialog tippen Sie auf Netzbetreiber-Anrufeinstellungen und dann auf Zusätzliche Einstellungen.

Wählen Sie jetzt den betreffenden Netzbetreiber aus. Meistens findet sich hier nur ein Eintrag, es sei denn, Sie nutzen mehrere SIM-Karten. Wenn Sie im Anschluss auf Meine Nummer tippen, wird im unteren Bereich des Fensters ein Menü mit drei Radio Buttons eingeblendet. Daraus wählen Sie statt der Standardeinstellung die Option Rufnummer unterdrücken.

Für diese Methode gibt es ebenfalls eine Alternative per GSM-Code, die bei den meisten Providern funktioniert. Es empfiehlt sich jedoch, vorab Ihren Anbieter zu kontaktieren, etwa um herauszufinden, ob er das Verfahren unterstützt und ob Gebühren dafür anfallen. Ist das geklärt, rufen Sie per Telefon-App den Code *31# an, um bei allen künftigen Anrufen Ihre Nummer zu unterdrücken. Um die permanente Rufnummernunterdrückung zu deaktivieren, rufen Sie hingegen den Code #31# an.

Produkte: Der Trick funktioniert mit Android 11. In anderen Versionen kann die Vorgehensweise abweichen. (ad)